Herzlich Willkommen auf der Homepage
der Katholischen Grundschule in
Bonn-Buschdorf

Unsere Arbeit

Leitsätze unserer Arbeit

 Unterricht und Erziehung

Kern der schulischen Arbeit ist die Konzentration auf den Unterricht.

Dabei werden vielseitige und unterschiedliche Methoden und Formen des Unterrichts bzw. des Lernens (freies und angeleitetes Lernen) integriert.

Offene Formen des Unterrichts: Lernen an Stationen, Freiarbeit, Werkstattarbeit, Wochenplan, Projektunterricht usw.

Da das Handeln eine Grundlage für kindliches Lernen ist, soll der Unterricht möglichst handlungsorientiert sein und Raum für konkrete Gestaltungsmöglichkeiten geben. Die Kinder sollen gemäß ihrer individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten umfassend gefördert und gefordert werden (Differenzierung).

Unser Bildungs- und Erziehungsverständnis geht über das Vermitteln von Wissen und Fertigkeiten hinaus. In unserer schulischen Arbeit wollen wir die Kinder in der Entwicklung ihrer Gesamtpersönlichkeit fördern und fordern (Vermittlung von Sozialkompetenzen).

Schulleben

Schule soll für die Kinder Lern- und Lebensraum sein. Wir berücksichtigen die Einbindung von Festen und Feiern zum Erfahren des eigenen kulturellen Hintergrundes, ebenso Jahreszeiten, ortspezifische Ereignisse und Einrichtungen.

Wir wollen das Schulgebäude (innen, außen) in Zusammenarbeit mit den Kindern und Eltern aktiv und kreativ gestalten, um die Wertschätzung und den entsprechend sorgsamen Umgang zu fördern.

Außerschulische Beratungseinrichtungen

Bei Bedarf nehmen wir Kontakt zu außerschulischen Beratungseinrichtungen auf.

Fortbildungen

Im Rahmen unserer pädagogischen Konferenzen setzen wir uns mit aktuellen Aspekten von Schule und Unterricht auseinander (Qualitätssicherung, -entwicklung).

Elternarbeit

In der Zusammenarbeit mit Eltern sehen wir eine Bereicherung und eine wichtige Unterstützung für die Kinder.

Im Rahmen der Auseinandersetzung mit der flexiblen Schuleingangsphase haben wir unsere Leitsätze/ Entwicklungsziele vor dem Hintergrund des Anspruches der individuellen Förderung der Kinder spezifiziert:

  • Das selbständige Lernen des Kindes gemäß seines individuellen Entwicklungsstandes soll im Mittelpunkt der Unterrichtskonzeption stehen.
  • Der Unterricht soll so gestaltet werden, dass individuelles, aber auch gemeinsames Lernen möglich ist.
  • Den Kindern soll ein differenziertes Lernangebot zur Verfügung stehen
  • Individuelle Förderung soll auf der Grundlage von Diagnostik statt finden.
  • Die Diagnostik soll durch die Spezialisierung im Kollegium optimiert werden.
  • Die Kinder sollen am Förderprozess beteiligt werden. Sie sollen ihre Ich-, Sach- und Sozialkompetenz wahrnehmen und ausbauen lernen.